Textversion
Gruppen und Kreise Posaunenchor wir über uns Termine
Startseite wir über uns Presse und Zeitung

wir über uns


Ausschuss - das Leitungsteam Presse und Zeitung Historisches Satzung CVJM-Leitlinien Krabbelgruppen-Leitlinien

Impressum Kontakt Dein Weg zu uns

Presse und Zeitung

Pressewart

Alle Pressemitteilungen und Zeitungsberichte werden ausschließlich über unseren Pressewart veröffentlicht. Somit ist sichergestellt, dass alle Infos vorhanden sind, aber auch nicht doppelt erscheinen. Denn uns steht wöchentlich nur ein begrenzter Platz in Weinstadt-Woche und im Blättle zur Verfügung.
Bei Rückfragen gibt es nur einen zentralen Ansprechpartner.


Für uns übernimmt diese Aufgabe

Achim Berroth
pressewart@cvjm-schnait.de


Interview mit einem Pressewart

Achim, seit wann bist du bei uns in Schnait Mitglied imCVJM?
Ich bin Mitglied im CVJM seit 2006.

Warum engagierst du dich als "Ausländer" aus Beutelsbach hier in Schnait?
Ich bin im Herzen ein Schnaiter. Und mein Vater kommt aus Schnait. Das ist schon Grund genug im Herzen ein Schnaiter zu schein.

Wie bist du überhaupt mit uns in Kontakt gekommen?
Durch den damaligen Vikar Christoph Bruckmann, den ich aus dem SMS kenne. Und so bin ich auch in den Jugendkreis gekommen.

Was machst du so alles bei uns?
Ich leite mit anderen zusammen den Jugendkreis und mache die Pressemitteilungen.

Wieviel Zeit verbringst du so in der Woche mit und für denCVJM?
Das hab ich noch nie ausgerechnet, deshalb weiß ich das auch nicht.

Du bist ja seit einiger Zeit verantwortlich für die Texte im Gelben Blättle und in der Weinstadtwoche.
Was machst du da genau?
Ich schreibe jede Woche eine mail an die Stadt und die Druckerei Grübel mit den Terminen für diese Woche von den Gruppen vom CVJM-Schnait mit der Bitte diese Termine zu drucken.

Wenn also jemand eine Mitteilung für seine Jungschar oderseinen Kreis veröffentlichen will, wie kann er Dir die Texte zukommen lassen?
Am liebsten ist es mir per mail. Aber es geht auch über den Postweg.

Bis wann müssen die Texte vorliegen?
Bis spätestens Sonntagvormittag. Aber mir ist es lieber, wenn die Texte schon einige Tage vorher vorliegen.

Wie lang dürfen die Texte sein und wer entscheided über denInhalt?
Der Text darf nicht länger, als eine viertel Seite sein. Für den Inhalt der Texte ist der Verfasser verantwortlich. Ich nehme mir aber das Recht heraus, die Texte zu kürzen, wenn sie mir zu lang erscheinen.


Druckbare Version



Diese Website wurde erstellt mit web to date von DATA BECKER.